KONG-Rezepte

TIPPS FÜR ANFÄNGER
Für Anfänger kann man den KONG zunächst mit "Matschigem" oder auch NUR mit Trockenfutter füllen:


  • Trockenfutter kullert einfach raus, der Hund lernt sehr schnell, dass es sich lohnt, sich damit zu beschäftigen.
  • das "Matschige" kann 'rausgelutscht werden


Leberwurst einstreichen, evtl. mit zusätzlichen Leckerlies füllen, diese können z. B. sein:

  • Leberstücke
  • andere Fleischstücke (aber bitte niemals ROHES Schweinefleisch, kann tödlich für Hunde sein)
  • Trockenfutter
  • Trockenleckerlies
  • Käsestückchen
  • Thunfisch

 

... DER FANTASIE WIRD BEI DER "kong-BESTÜCKUNG" KEINE GRENZEN GESETZT

Hüttenkäse-Thunfisch-KONG

Hüttenkäse und Thunfisch vermischen ... einfach und eine scheinbar äußerst schmackhafte Leckerei!

 

Bananeneis


1 kleine Banane pürrieren

etwas Öl dazu

alles in den KONG und für ca. 2 Stunden ab ins Gefrierfach. Da ist Sammy mal 'n bissl beschäftigt ;-)



Erweitert werden kann die Leckerei z. B. mit:

  • kleinen Apfel- oder Möhren-/Wurzelstückchen,
  • einfachem Joghurt
  • Haferflocken
  • Käsestückchen

 

Käse-KONG

 

Den Kong mit beliebigem Käse füllen und ... liegend oder auch stehend in einem Behälter ...  für wenige Sekunden bei mittlerer Leistung in die Mikrowelle.

ACHTUNG: Bitte unbedingt komplett auskühlen lassen, bevor ihr es eurem Vierbeiner gönnt.


2mal Obst-Topfen-KONG

 

Erbeeren, Banane und Quark pürriert in den KONG geben und ab in den Froster. Wenn die Matsche zu dünn ist, die Löcher mit Käse, Leckerlies o. ä. stopfen.

 

Überreifes Obst
mit Quark, Joghurt oder Hüttenkaäe
einem TL Honig, etwas Öl, einem TL Kokosraspeln
zu einer richtig schön dünnen "Pampe" pürieren,
in den Kong füllen und einfrieren.


Beutebrocken-Bombe
Simpel aber genial: Je nach Schwierigkeitsgrad diverse Stücke Beutebrocken in den Kong füllen. Für Sammy wird das Futter mit dem Messergriff gestopft bis der Arzt kommt aber die Zuckerschnute bekommt es trotzdem irgendwie alles raus :-)

HIER gibt's noch mehr zum KONG

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    blacksammy (Dienstag, 16 Juni 2009 10:33)

    Habe gelesen, dass Julie & Ben ihr normales Futter mit Hackfleisch "gehäckselt" und als Eis im KONG als Zeitvertreib serviert bekommen - so schmeckt es dann also auch :-D

  • #2

    Chantal (Dienstag, 30 Juni 2009 21:43)

    Ja, hat ja auch nicht jeder so eine tollen VORWERK alles Zerstörer zu Hause. :-(
    Wir bleiben dann wohl beim Bananeneis.

  • #3

    Wiebke (Dienstag, 30 Juni 2009 22:01)

    ... hmmm ... stimmt! Haste wohl wahr! Aber sollte auch mit 'ner Küchenmaschine gehen. Und wenn nicht? Dann eben so mischen und ab in den Kong :o) ?!

  • #4

    Conny (Dienstag, 27 Juli 2010 02:38)

    So einen Kong wollte ich auch schon immer Lucy kaufen, doch habe ich Bedenken das sie ihn zernagt.
    Worauf sollte ich achten und wie groß sollte er zum Anfang für Lucy sein?

  • #5

    Sammy (Dienstag, 27 Juli 2010 09:40)

    Hey Conny, wöff-die-wau süße Lucy,
    die KONGs gibt es in verschiedenen Härtegraden sowie Größen. Der schwarze ist am härtesten, der rote mittlere Variation und die melierten am weichesten ... wenn ich nicht irre. Wegen der Größe: Das steht auch alles auf der Verpackung - oder eben noch einen Angestellten fragen.
    Zerbeißen? Hmmm, geht bestimmt, aber zum Anfang einfach beobachten, wie Lucy damit umgeht. Wenn sie nämlich einen "Anfang" gefunden hat, sollte nicht weiter gekaut werden, da sich die Teile dann "auflösen" und verschluckt werden können.
    Ich weiß aber, dass selbst sehr starke Beißer einige Zeit Freude am KONG finden ... es dauert in der Regel einige Zeit, bis er ausgetauscht werden musss (zumindest, was ich so gehört habe).
    Mich kannst du nicht als Beispiel nehmen, denn mein Gebiss trainiere ich an Knochen, meine KONGs habe ich schon von Kleinauf ;o)
    Pfotenwink Sammy

  • #6

    Lucy (Samstag, 11 September 2010 02:29)

    Wuffwau Sammy,

    Ronja und ich haben von Frauchen einen Kong geschenkt bekommen ..freu.
    Ronja einen kleinen Roten und ich einen Schwarzen in Größe XL.
    Zum Anfang und damit wir es lernen, steckte Frauchen Nass-mit Trockenfutter vermanscht rein. Brauchten fast eine halbe Stunde ..aber war toll und lecker.
    Bilder gibts in der Diashow.
    Schlabberschmatz Lucy

Spruch des Monats
Wenn du einen verhungerten Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der grundsätzliche Unterschied zwischen Hund und Mensch.
Mark Twain